Restaurierung der „Ahlsdorfer Bildtapeten“

Restaurierung der „Ahlsdorfer Bildtapeten“

Restaurierung der „Ahlsorfer Bildtapeten“ im Rahmen der „Ersten Brandenburgischen Landesausstellung“ 2014

Im Elbe-Elster-Land hatte 2014 ein vielbeachtetes Kulturereignis stattgefunden: „Die Erste Brandenburgische Landesausstellung“. Ausstellungsort war das Schloss Doberlug in der Stadt Doberlug-Kirchhain. Drei an der Westwand des Gesellschaftszimmers in Schloss Ahlsdorf montierte Leinwandgemälde (Bildtapeten) wurden für die Präsentation Landesausstellung ausgewählt. Das Schloss Ahlsdorf befindet sich im Landkreis Elber- Elster im Land Brandenburg.

Die Ausstellung-Präsentation sollte im restaurierten Zustand erfolgen. Ziel war es, die künstlerische Intention der Wanddekoration als Bildergalerie in ihrem angestammten Ambiente wieder erlebbar zu machen. Die Gemälde sind Bestandteil einer fast vollständig vorhandenen Rokoko-Raumdekoration von 1775.

Die für die konservatorischen Arbeiten notwendige Abnahmen der aufgespannten Gemälde und deren Transport in die Restaurierungswerkstatt von RAO nach Berlin erfolgten im Januar 2014. Die Montage der restaurierten Gemälde am Ausstellungsort erfolgte im Mai 2014.

Die Konservierung umfasste unter anderem die Arbeiten an der Leinwand, der Malschicht und die ästhetischen Integration von Fehlstellen sowie optisch beeinträchtigten Altrestaurierungen. Für die Abnahme der Gemälde wurde eine spezielle Technologie angewendet, welche eine geringstmögliche Bewegung des textilen Trägers während der Abnahme und der Transporte ermöglichte. Ein Aufrollen der Gemälde war nicht nötig. Die Leinwand und die Malschichten wurden konsolidiert und Fehlstellen geschlossen. Starke Leinwanddeformationen wurden reduziert. Durch die Retusche von Malschichtfehlstellen und durch die Schaffung eines einheitlichen Glanzes wurde schließlich ein harmonischer Gesamteindruck geschaffen.

Nach der erfolgreichen Präsentation in der Landesaustellung wurden die Malereien im November 2014 wieder zurück an ihren eigentlichen Standort in das Schloss Ahlsdorf verbracht und wieder angebracht.

Auftraggeber

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)

Projektsteuerung Restaurierung für HBPG

York Rieffel, Berlin

Fachaufsicht

Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischem Landesmuseum (BLDAM)

Werner Ziems, Mechthild Noll-Minor, Claudia Adler

Team Restaurierung am Oberbaum GmbH (RAO)

Jörg Breitenfeldt (Projektmanagement), Annette Sturm (Leitende Restauratorin), Ute Seiler Liepe, Doren Moranz