Heilig-Geist-Kapelle, Berlin-Mitte – Befunduntersuchungen

Heilig-Geist-Kapelle, Berlin-Mitte – Befunduntersuchungen

Befunduntersuchung, Bauforschung und erste Restaurierungskonzeption

Die Heilig-Geist-Kapelle ist das letzte erhaltene Gebäudeteil des ehemaligen Heilig-Geist-Spitals in Berlin-Mitte und gehört zu den wenigen erhaltenen mittelalterlichen Gebäuden im Stadtraum Berlins. Sie ist damit ein wichtiges Zeugnis der frühen Stadtentwicklung. Die Leistungen bei diesem Projekt erstreckte sich von der Befunduntersuchung und Bauforschung an der Raumschale, über eine Schadenskartierung bis hin zur malerischen Rekonstruktion der nun wiederentdeckten Malerei des Gewölbes im Maßstab 1:10. Des weiteren wurden für das Gebäude Vorschläge zur weiteren Nutzung und eine Kostenschätzung für die anstehenden Maßnahmen erstellt. In diesem Zusammenhang wurde eine bislang nicht vorliegende zusammenhängende Archivrecherche zur Baugeschichte durchgeführt. Sämtliche Untersuchungen führten schließlich zur Erarbeitung einer Restaurierungs- und Nutzungskonzeption für den heute als Vorlesungssaal der Humboldt-Universität genutzten Kapellenraum. Siehe dazu auch: Konzeption und Fachbauleitung zur Restaurierung und Konservierung der Heilig-Geist-Kapelle

Rekonstruktionszeichnung der Gewölbemalerei nach tatsächlichem Befund

Erste Rekonstruktionszeichnung der Gewölbemalerei nach tatsächlichem Befund (1996)

Leistungen

  • Restauratorische Untersuchungen im Innenraum, Befunduntersuchung und Bauforschung
  • Erstellung einer Restaurierungs- und Nutzungskonzeption für das Gebäude
  • Kostenschätzung für die anstehenden Maßnahmen

Auftraggeber

Humboldt-Universität zu Berlin, Bauabteilung

HU_1.Logo

 

 

 

Ausführungszeitraum 1995 – 1996